Der Goldene Meisterbrief für Martin Schaller

von links: Kathrin Lenvain, Landrat Thomas Eichinger, Christoph Schaller, Georg Schaller, Stella Altenburg; Foto: Julian Leitenstorfer

24. Januar 2024 - Autohaus Schaller erneut durch Umwelt- und Klimapakt ausgezeichnet

Landrat Eichinger zeichnet Umwelt und Klimaschutzengagement aus

Seit 2011 ist das Autohaus Schaller mit Hauptsitz im Landkreis Landsberg und zahlreichen überregionalen Außenstellen im Umwelt- und Klimapakt vertreten. Nun wurde die dreijährig gültige Auszeichnung erneuert und von Landrat Thomas Eichinger überreicht. Ausgezeichnet werden Betriebe und Unternehmen, welche über die gesetzlichen Vorgaben hinaus Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen umsetzen. Das Autohaus Schaller engagiert sich seit vielen Jahren im Bereich Umwelt- und Naturschutz.

Umwelt- und Klimaschutz beginnt im Kleinen mit einer Vielzahl an möglichen Aktivitäten und Maßnahmen. Deshalb werden Unternehmen und Betriebe nach mehr als 50 Kriterien zur Erreichung des Zertifikates für den Umwelt- und Klimapakt bewertet. Als einziges Unternehmen in Oberbayern wurde das Autohaus Schaller aus Landsberg am Lech in der letzten Runde ausgezeichnet, die gleich eine Vielzahl an Kriterien erfüllen. Dazu zählen Aspekte wie ein sparsamerer Einsatz von natürlichen Ressourcen, technische Lösungen zur Mehrfachnutzung von Wasser, ein betriebliches Abfallvermeidungskonzept, die Optimierung von Materialeinsatz, der Betrieb einer Photovoltaikanlage, 100 % Nutzung von Ökostrom sowie eine Senkung des Stromverbrauchs und Heizenergieverbrauchs.

Landrat Thomas Eichinger gratulierte Christoph und Martin Schaller und überreichte ihnen die wohlverdiente Teilnehmerurkunde. „Wir brauchen Vorbilder im Landkreis Landsberg am Lech, die sich über die sich über die gesetzlichen Vorgaben hinaus für Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen umsetzen. Es ist großartig, dass nun bereits mehr als 15 Unternehmen im Landkreis ausgezeichnet werden konnten.“

Der Bayerische Umwelt- und Klimapakt ist eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz und wird mit wichtigen bayerischen Akteuren als Partner umgesetzt. Unterstützt wird dies von der Bayerischen Staatsregierung, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw), der Bayerischen Industrie- und Handelskammer(IHK) sowie dem Bayerischen Handwerkstag. Das Bestreben ist es Lösungen zum Umgang mit der Klimakrise und zur Förderung der Nachhaltigkeit in der Wirtschaft zu entwickeln, um damit den Umwelt- und Klimaschutz in den Unternehmen und Betrieben Bayerns voranzubringen. Der Umwelt- und Klimapakt steht allen bayerischen Unternehmen und Betrieben, gleich welcher Größe offen. Voraussetzung für eine Teilnahme ist gegenüber den gesetzlichen Vorgaben zusätzlich praktizierter, betrieblicher Umweltschutz.

 

error_file_does_not_exist
Zurück zur Übersicht:
Aktionen
(Zuletzt geändert am 17.04.2024)
FahrzeugsucheTerminanfrageAnsprechpartnerWhatsApp